Musterachse fertiggestellt

Pünktlich zum 6. Königlichen Weinfest konnte den Besuchern des Weinberges nach Jahrzehnten des Verfalls gezeigt werden, wie die einstigen Talutmauern auf dem Königlichen Weinberg funktionierten und so zum Weinbau genutzt wurden. Dank der im vergangenen Jahr zugesagten Förderung in Höhe von rund 14.700 Euro durch das Brandenburger Landwirtschaftsministerium konnte nämlich ein Teilstück dieser Mauern wiederhergestellt und verglast werden. Im kommenden Frühjahr folgt nun die Bepflanzung mit Wein.

Nun wird gehofft, dass sich ein Unterstützer findet, mit dessen Hilfe auch die restlichen Mauern wiederherstellt werden können.